Gründung des American Miniature Horse Registry (AMHR)

Das American Miniature Horse Registry (AMHR) wurde 1971 gegründet. Es wurde vereinbart, dass es im Besitz des ASPC ist und von diesem verwaltet wird. Den Miniaturzüchtern wurde über einen Ausschuss das Mitspracherecht eingeräumt. Es wurden nur Miniaturpferde mit einer Größe von 86 cm oder weniger zugelassen. Die Ausschussmitglieder änderten die Messmethode auf die letzten Haare der Mähne. Es war ein Kompromiss zwischen der Messung oben am Widerrist und in der Mitte des Rückens. Die 34 Zoll waren ebenfalls ein Kompromiss. Anfangs wurde ein Größenstandard von 32 Zoll (81 cm) oder 36 Zoll (91 cm) diskutiert. Der erste Standard of Perfection (Rassestandard) wurde 1974 geschrieben. 1986 wurde beschlossen, das AMHR-Register um eine Abteilung für Pferde bis zu 97 cm (38 Zoll) zu erweitern.

Viele der anfangs eingetragenen Tiere wurden mit unbekanntem Vater und Mutter registriert, obwohl es leicht möglich gewesen wäre, ihre Herkunft auf das amerikanische Shetlandpony zurückzuführen. Tatsächlich gibt es berühmte Shetlandhengste wie Gold Melody Boy, Charro of Arenosa oder Rowdy, die Gründungshengste für das American Miniature Horse von heute sind. Neben dem Shetlandblut wurden auch Falabellas aus Argentinien importiert, um zum American Miniature Horse beizutragen.

Das AMHR Stutbuch wurde 1994 geschlossen. Seitdem müssen Pferde AMHR-registrierte Elterntiere haben, um beim AMHR eingetragen zu werden. Es ist jedoch möglich, ASPC- oder AMHA-registrierte Pferde über Hardshipping zu registrieren, wenn sie die entsprechenden Anforderungen erfüllen. Pferde anderer Rassen oder Pferde ohne Papiere können nicht eingetragen werden.